Vita/Fotograf

Michael Adam

Zur Person
Name:                            Michael Adam
Geburtsort:                    Heidelberg, Deutschland
Geburtstjahr:                 1982
Aktueller Wohnort:       Lonsee (bei Ulm), Deutschland

Zitat
„Beim Fotografieren genießt man das Privileg, der Zeit einen Augenblick zu stehlen…“

Überblick

Abendgewitter

Kräftige Blitzentladungen am Oberrhein bei Heidelberg …

Während mir das intensive Interesse für scheinbar „schlechtes“ Wetter bereits in die Wiege gelegt wurde, kam ich zur anspruchsvollen Fotografie erst bedeutend später. Zunächst wurden Wetterphänomene nur beobachtet und bestenfalls mit einer  Einwegkamera dokumentiert. Dies änderte sich allerdings durch die Anschaffung meiner ersten Digitalkamera im Sommer 2002. Technisch bot die Kamera aber nicht die Möglichkeit kreativ zu fotografieren, so stand rein die Dokumentation weiterhin im Vordergrund. Erst im Jahr 2004 varierte der Fokus hin zur künstlerischen Fotografie und bis heute versuche ich mein fotografisches Portfolio ständig zu erweitern. So fühle ich mich derzeit in einem Großteil der Naturfotografie (Wetter, Lanschaften, Pflanzen, Tiere, …) und verwandten Themengebieten zuhause.

Philosophie
Auch heute setze ich noch viele Fotos – gerade im Bereich Wetterfotografie – dokumentarisch um, erlaube mir aber inzwischen immer eine eigene Interpretation bei der Fotografie und der anschließenden Aufbereitung. Besonders bei Landschafts- und Naturaufnahmen fließen meine eigenen Betrachtungen und Beobachtungen des Motivs in die Bildgestaltung mit ein.

Schwerpunkt „Wetterfotografie“

Winterwald

Blick vom Nordkamm des Schwarzwaldes über die verschneite Winterlandschaft …

Der Schwerpunkt der hier gezeigten Aufnahmen beschäftigt sich mit Landschaften in Verbindung mit Wettererscheinungen. In besonderem Maße faszinieren mich Gewitter und Stürme seit meiner Kindheit und spielen in meinem Leben schon immer eine sehr große Rolle. Um bei diesem aufregenden Naturschauspiel spektakuläre Bilder einfangen zu können, ist neben dem technischen Aspekt ein hohes Maß an Fachwissen notwendig. Daher werden auch Wetterprognosen zum Großteil eigenständig oder in kleinen Teams erstellt. Intensive Fototouren durch Deutschland und teilweise in benachbarte Länder können sich im Jahr schnell auf mehrere Wochen Zeitaufwand und viele tausend Kilometer summieren. Fotografisch liegt der Reiz darin, sehr spontan, schnell und flexsibel handeln zu müssen. Für viele Motive bleiben oft nur wenige Sekunden Zeit, um diese möglichst fotografisch wertvoll und gestalterisch umsetzen zu können.

Technik/Ausrüstung
Zum Fotografieren nutzte ich zu Beginn einfache digitale Kompakt- oder Bridgekameras. Ende 2004 entschied ich mich dann für einen Umstieg auf digitale Spiegelreflexkameras von Nikon. In den folgenden Jahren wurde die Ausrüstung systematisch ergänzt und umfasst heute ein breites Spektrum an Objektiven und Hilfsmitteln wie Auslösevorrichtungen, Stative und Blitzgeräte für die verschiedenensten Aufnahmesituationen.

 

Liebe Grüße
Michael Adam